Liebe nach eigenen Regeln: Flirten im Netz heißt chatten mit Anspruch

Tipp: Damit der Traum vom Prinzen wahr wird, müssen die eigenen Regeln feststehen.

Der erste Schritt ist gemacht, das Profil ist angelegt und jetzt heißt es nur noch, auf den ersten Kontakt zu einem potentiellen neuen Partner zu warten. Doch: Was tun, wenn dieser dann irgendwann hergestellt ist? Zuallererst: Ruhe bewahren und sich an einen eigenen Knigge halten. Denn nur wer aufrichtig bei sich bleibt und nach den eigenen Grundsätzen handelt bzw. flirtet, kommt auch wirklich an sein Ziel. Wer sich seinen eigenen Fahrplan erstellen möchte, braucht allerdings ein wenig Inspiration. Inzwischen gibt es zig Seiten, Artikel, Berichte, Ratgeber, die alle ihr Rezept für die perfekte große Liebe per Mouseklick gefunden haben wollen.

Bekannte Sündenfälle

In puncto Online-Flirten gibt es einige inzwischen weitestgehend bekannte No-Gos, darunter: lügen, beschönigen, zu viel erwarten. All das soll dem Glück einen Strich durch die Rechnung machen. Ansatzweise finden sich unter solchen Tipps natürlich einige Wahrheiten. Wer bei dem eigenen Profil schummelt, kann sich nie guten Gewissens auf ein erstes Date einlassen – sonst würde schließlich alles auffliegen. Stimmt also. Wer sich selbst gegenüber unehrlich ist, vielleicht ein verzerrtes Selbstbild hat, wird ebenfalls schnell merken, dass er nicht weit über das Virtuelle hinaus kommt. Und damit sind nicht nur Äußerlichkeiten gemeint, schließlich kann man sich auch mal in Einstellungsfragen einiges schön reden, was dann letztendlich gar nicht so ist. Stimmt also auch. Zu hohe Erwartungen erschweren die Partnersuche ebenfalls, weil man das Glück dadurch vielleicht schnell mal übersieht. Check! Welche Grundsünden Sie für sich festsetzen wollen, müssen Sie nun selbst entscheiden.

Bekannte Tipps

Sehr bekannt: Setzen Sie auf seriöse Websites. Suchen Sie sich zum Einstieg lieber Pages, auf denen ein kostenloser Chat ohne Anmeldung möglich ist, wenn Sie noch wenig Erfahrung haben. Trotz des öffentlichen Zugangs gibt es auch hier einige Chatrooms mit achtsamen Moderatoren; auf den anderen Websites können Sie sich vor falschen Fröschen zumindest durch ein wenig Zeit, die Sie sich ebenso nehmen sollten (nächster Tipp), schützen. Und wer sich auf den Partnersuch-Seiten, die mit einem Persönlichkeits- oder Matching-Test arbeiten, ausreichend Ruhe für die überlegte Beantwortung der Fragen gönnt, kann davon später etwa profitieren. Zum Beispiel wenn es um die Partnervorschläge – das A und O des Ganzen – geht. Zeit spielt auch beim Durchstöbern der einzelnen Profile eine Rolle. Statt auf Floskeln zu vertrauen, kann es sich lohnen, sich Zeit für die wesentlich interessanteren Angaben zu nehmen. Hier wartet wahrscheinlich weniger schnell ein 08/15-Mensch.

Ob proklamierter Sündenfall oder mutmaßlicher Tipp: Aus welchen Punkten Ihre persönliche Liste zum Partnersucherfolg im Chat und auf Online-Portalen besteht, müssen Sie zwar selbst festlegen. Aber dieses Verfahren ist dann auch das einzige, das Ihnen ein gutes Gewissen und die nötige Selbstsicherheit beschert…